Schloss Türnich - Einzigartiges Kultur- und Naturensemble

Schloss Türnich ist ein typisch rheinisches Wasserschlossensemble aus dem 18. Jahrhundert. In seiner Vollständigkeit als Ensemble ist es einzigartig im Rheinland.

 

Ab 1753 erbaut, besteht Schloss Türnich aus Herrenhaus, Schlosskapelle, Vorburg, Schlosspark, Teichanlage und Französischem Garten. Es ist eingetragen in die Denkmalliste der Stadt Kerpen und seit 2012 als Denkmal von nationaler Bedeutung ausgewiesen.

 

Würde das Natur- und Kulturdenkmal Schloss Türnich verlorengehen, wäre dies ein tragischer Verlust für die gesamte Region.

Der Freundes- und Förderkreis Schloss Türnich setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 1999 für den Erhalt und die Restaurierung des Denkmalensembles ein.

 

Ziel ist es, die Schönheit, Einzigartigkeit und Vielfältigkeit der Wasserschlossanlage auf Dauer für die Öffentlichkeit zu erhalten.

Jedes einzelne Stück des Schlossensembles ist ein Juwel für sich. Die erste urkundliche Erwähnung von Türnich fand sich im Jahr 898 in einer Schenkungsurkunde des niederlothringischen Königs Zwentibold an das Hochadlige Damenstift Essen.

 

Ausführliche Informationen zu:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundes- und Förderkreis Schloss Türnich